Baumgrabstätten

Blick über Hattingen bis zum Isenberg

Der evangelische Friedhof bietet ab Anfang August 2015 Urnenbeisetzungen rund um jeden neu gepflanzten Baum der Sorte (Quercus Rubra) - Amerikanische RotEiche - an.

Sie können ein Urnenbaumgrab mit einer Granitplatte (40 x 30 cm), welche den Vor- und Familiennamen enthält, für eine Nutzungszeit von mindestens 20 Jahren erwerben. Es besteht die Möglichkeit gegen Aufpreis auch weitere Daten auf die Granitplatte zu setzen.

Gebühren

Beisetzung je Baumgrabbestattung incl. Platte und Namen  1.650,- EUR
Urnenbeisetzungsgebühr  189,- EUR
Benutzung der Friedhofskapelle incl. Orgelspiel  185,- EUR

Die Unterhaltung / Pflege der Baumgrabstätte wird durch die Friedhofsträgerin durchgeführt.

Es dürfen Schnittblumen auf die Grabplatte gelegt werden, die wöchentlich jeweils am Mittwoch durch das Friedhofspersonal entfernt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

In den Sommermonaten besteht die Möglichkeit unsere besondere Aufenthaltsplattform für eine Pause und einen Blick über unsere schöne Stadt Hattingen bis hin zum Isenberg zu nutzen.

Bitte gehen Sie schonend und in Ehre mit der schön gestalteten Fläche um!

Bei Fragen rund um alle Dienstleistungen des evangelischen Friedhofes wenden Sie sich bitte an unsere Friedhofsverwaltung, Kirchplatz 19, Tel: 02324-954920.

Grabarten

Stellen Sie sich vor: Sie kaufen sich ein Haus, das Sie sich nicht selbst ausgesucht haben, das Sie vielleicht sogar noch nie gesehen haben. Das würden Sie niemals tun, sagen Sie? Damit sind Sie bestimmt nicht allein.

Umso überraschender ist es jedoch, dass sich viele Menschen Zeit ihres Lebens keinen einzigen Gedanken hinsichtlich ihrer letzten Ruhestätte machen. Demnach bleibt für die Angehörigen die Qual der Wahl zwischen Urnen- und Sargbestattung oft noch die leichteste. Denn für jede der beiden Bestattungsarten gibt es jeweils verschiedene Beisetzungsformen. Auf unserem Friedhof besteht die Wahl zwischen Wahlgrabstätten, Reihengrabstätten, Reihengemeinschaftsgrabstätten, Kolumbarien und dem Kindergrabfeld.

Damit aus Ihrem Grab dereinst ein besonderer Ort der Würdigung Ihres Lebens und des persönlichen Gedenkens werden kann, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig mit den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Optionen zu beschäftigen. Vielleicht unternehmen Sie mit Ihren Angehörigen sogar einen kleinen Spaziergang über unseren Friedhof und treffen diese bedeutungsvolle Entscheidung gemeinsam?

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Aufstellung der unterschiedlichen Grabstätten und der dazugehörigen Preise. Die komplette Friedhofsgebührensatzung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Begriffserklärung:

Die Ruhezeit ist der Zeitraum, innerhalb dessen die Grabstelle nicht erneut belegt werden darf. Die Ruhezeit soll sowohl den Vergang des menschlichen Leichnams gewährleisten (soweit es sich um eine Sargbestattung handelt), als auch eine angemessene Totenehrung ermöglichen.

Als Nutzungszeit wird der Zeitraum bezeichnet, in dessen Verlauf der Nutzungsberechtigte (Grabstelleninhaber) über die Grabstätte im Rahmen der Friedhofsbestimmungen verfügen darf. Bei Reihengräbern ist die Nutzungszeit auf die Dauer der Ruhezeit begrenzt. Bei Wahlgräbern ist sie verlängerbar, z. B. für weitere Beerdigungen.